Bewegte Schule


 

Im Jahr 2017 wurde der MMS Haag/H. das Gütesiegel "Bewegte Schule" verliehen.  

  

Ist eine "Bewegte Schule" also eine Schule, in der die Kinder mehr Sport haben? Nein, das Konzept ist vielschichtiger, es umfasst den gesamten Lern- und Lebensraum einer Schule, das Lehren und Lernen sowie die gesamte Organisation.

 

Merkmale der Bewegten Schule

 

  • kind-, lehrer/innen- und lerngerechte Rhythmisierung des Unterrichts
  • bewegtes und bewegendes sowie selbsttätiges Lernen mit Methodenvielfalt
  • Qualität und Quantität des Pflichtgegenstandes „Bewegung und Sport“ sind gewährleistet. Bewegte Schule ist kein Ersatz für den BSP-Unterricht!
  • bewegte und bewegende Pausen
  • Gestaltung des Lebensraumes Schule für zeitgemäße Unterrichtsformen
  • Gestaltung des Lebensraums Schule für eine gelingende ganztägige Schule, die zur Bewegung anregt
  • Auflösung der starren 50min-Einheiten durch schulinterne Lösungen (Pausenordnung)
  • Öffnung der Schule nach außen (Eltern, Gemeinde, Vereine, Umfeld)

 

Unsere  „Bewegte“ Schule hat die Aufgabe, ganzheitliches Lernen zu fördern, Schulleben zu gestalten und Schul- und Unterrichtsentwicklung zu unterstützen.

 

Bewegungspausen im Unterricht

An der MMS Haag/H gibt es in jeder Klasse zwei „Bewegungscoaches“,  die von den anwesenden Lehrern/innen jederzeit gebeten werden können eine kurze Bewegungssequenz im Unterricht durchzuführen.

Wenn die Konzentration der Kinder mehr und mehr nachlässt, so können Bewegungspausen hier etwas Abhilfe schaffen.

Durch bewegten und bewegenden Unterricht wird das kognitive Potential der Schüler/innen aktiviert und deren Motivation für das Lernen gesteigert.


Je aufmerksamer unsere Kinder sind, desto besser werden sie Lerninhalte behalten!